Start Submission

Reading: The Narrative Event as an Occasion of Emergence

Download

A- A+
Alt. Display

Research

The Narrative Event as an Occasion of Emergence

Author:

Vlastimil Zuska

Charles University, Prague, CZ
X close

Abstract

Some recent approaches to narratology have presented the event as a basic constitutive element of narrativity. The event is considered either a primitive term or something that just happens or may happen, a change from one state to another. The underlying concepts are identity, state, and being. The article describes the event in general and the narrative event in particular from the perspective of the primacy of becoming, change, and flow, employing especially Whitehead’s philosophy of process and also certain concepts developed by reception aesthetics. The narrative event is analyzed in the context of the following concatenation: the event – interconnected events – plot – fictional world – the real world and its potentiality. The aim is to understand a narrative event not as an interruption of the receptive flow, but as its change of course among levels of emergence.

 

Abstrakt

Einige neuere Ansätze in der Erzähltheorie haben das Ereignis als ein grundlegendes konstitutives Element von Narrativität eingeführt. “Ereignis” wird entweder als einfacher Begriff aufgefasst oder als etwas, das schlicht passiert oder passieren könnte; ein Wechsel von einem Zustand zu einem anderen. Die zu Grunde liegenden Konzepte sind Identität, Zustand und Sein. Der Beitrag skizziert Ereignis im Allgemeinen und das narrative Ereignis im Besonderen ausgehend von einer Priorität des Werdens, der Veränderung und des Fließens; dabei wird besonders auf Whiteheads Philosophie der Prozessualität und gewisse Konzepte der Rezeptionsästhetik zurückgegriffen. Das narrative Ereignis wird im Rahmen der folgenden miteinander verknüpften Begriffen analysiert: Ereignis – Ereigniskette – Plot – fiktionale Welt – Realwelt und ihre Potenzialität. Das zielt darauf ab, ein narratives Ereignis nicht als eine Unterbrechung des Rezeptionsflusses zu verstehen, sondern als etwas, dass die Richtung dieses Rezeptionsflusses zwischen Emergenzniveaus verändert.

How to Cite: Zuska, Vlastimil. “The Narrative Event as an Occasion of Emergence”. Estetika: The European Journal of Aesthetics 46, no. 1 (2009): 62–74. DOI: http://doi.org/10.33134/eeja.52
1
Views
Published on 15 May 2009.
Peer Reviewed

Downloads

  • PDF (EN)

    comments powered by Disqus