Start Submission

Reading: Matisse’s La Danse: On the Semantics of the Surface in Modern Painting

Download

A- A+
Alt. Display

Research Article

Matisse’s La Danse: On the Semantics of the Surface in Modern Painting

Author:

Holger Otten

University of Cologne, DE
X close

Abstract

Since in Modernism inner meaning is doubted or believed lost, the question arises of what an interpretation ignoring the established dialectics of outside and inside and limiting itself to an exclusive surface would look like. Henri Matisse’s decorations’ raise questions about the differences between figure and background, appearance and essence, inside and outside. Instead of reference to depth under the surface, it is density and expansion, concentration and contraction, which determine the occurrence of meaning on the surface. Matisse presents himself as a flâneur of the surface, as if he wanted to show us, in the words of Gilles Deleuze, that ‘[i]t is by following the border, by skirting the surface, that one passes from bodies to the corporeal’.

 

Abstrakt

Wie in der Moderne ein innerer Sinn verloren geglaubt oder fragwürdig geworden ist, so drängt sich die Frage auf, welcher Art eine Sinngebung ist, wenn auf die tradierte Dialektik von außen und innen verzichtet wird und wenn der Raum sich in einer exklusiven Oberfläche erschöpfen soll. Henri Matisses „Dekorationen“ stellen augenscheinlich die Unterscheidung von Figur und Grund, Schein und Wesen, außen und innen zur Disposition. Nicht der Verweis auf ein Inneres unter der Oberfläche, nicht Tiefe, sondern Dichte und Ausdehnung, Konzentration und Kontraktion bestimmen das Bedeutungsgeschehen an der Oberfläche. Matisse präsentiert sich als ein Flaneur der Oberfläche, als wolle er uns mit den Worten Deleuzes zeigen: „Wir gehen von den Körpern zum Unkörperlichen über, indem wir dem Grenzverlauf folgen, indem wir über die Oberfläche entlanggleiten.“

How to Cite: Otten, Holger. “Matisse’s la Danse: On the Semantics of the Surface in Modern Painting”. Estetika: The Central European Journal of Aesthetics 45, no. 2 (2008): 173–83. DOI: http://doi.org/10.33134/eeja.43
2
Views
2
Downloads
Published on 15 Nov 2008.
Peer Reviewed

Downloads

  • PDF (EN)

    comments powered by Disqus